Durchstarten mit aktiv-hoch-r

Das Bewegungsprogramm für mehr Lebensqualität

Die Idee

Das Wohlbefinden steigern

Körperliche Aktivität und Training fördern die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden, wie zahlreiche Studien belegen.
Auch bei Menschen mit rheumatischen Erkrankungen und funktionellen Einschränkungen konnten die positiven gesundheitlichen Auswirkungen und die Steigerung der Lebensqualität durch körperliche Aktivität belegt werden.

"Intensives körperliches Training trägt nicht, wie ursprünglich angenommen, zur Verstärkung krankheitsbedingter Beschwerden, wie Gelenkschäden bei. Im Gegenteil: Sowohl bei Menschen mit einer entzündlich rheumatischen Erkrankung, Weichteilrheumatismus oder Arthrose führt die Schaffung und der dauerhafte Erhalt körperlicher Fitness zu der Verbesserung einer Vielzahl gesundheitsbezogener Parameter und damit im Resultat zu einer Steigerung der Lebensqualität."

Sportwissenschaftler Prof. Dr. Pfeifer
Sportwissenschaftler Prof. Dr. Pfeifer Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Fit trotz Einschränkung

Wer erste Beeinträchtigungen spürt, traut sich oft nicht Sport zu treiben.
Doch sich zu schonen ist gerade für Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung fatal. Regelmäßige Bewegung hilft dabei einen aktiven, selbstbestimmten Alltag zu führen.

Aktiv-hoch-r unterstützt Sie dabei auf mehreren Ebenen.
Zu jeder Kurseinheit gehört neben der Bewegungspraxis ein Informationsteil. Sie erfahren:

  • wie man ein Bewegungstraining sinnvoll aufbaut und durchführt.
  • welche Effekte mit welchen Übungen erreicht werden können.
  • wie Kraft- und Ausdauerübung individuell dosiert werden.
  • wie Sie Strategien entwickeln können, die Ihnen dabei helfen, Ihre Ziele zu erreichen und Bewegung und körperliche Aktivität in Ihren Alltag einzubauen.

Individuell abgestimmt

Die Schwerpunkte setzt ihr Körper. Unsere qualifizierten Kursleiter begleiten Sie und unterstützen Sie individuell dabei
Ihre Fähigkeiten richtig einzuschätzen, die Gegebenheiten ihres Körpers zu akzeptieren und sich genügend zu fordern
ohne sich zu überfordern.

Von Profis entwickelt und durchgeführt

Das Bewegungsprogramm aktiv-hoch-r ist von der Deutschen Rheuma-Liga gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Pfeifer vom Institut für Sportwissenschaften und Sport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg entwickelt worden. Speziell geschulte und qualifizierte Kursleiter führen das Programm durch.

Der perfekte Mix

Mit aktiv-hoch-r trainieren Sie Ihre Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit. Neben konkreten Kraft- und Ausdauer-Übungen stehen spielerische Elemente auf dem Programm, die Sie herausfordern und neue Bewegungserfahrungen ermöglichen. Daher ist der Kurs sowohl für Einsteiger als auch für Wiedereinsteiger geeignet.

Anerkannte Prävention

aktiv-hoch-r Kurse dauern 90 min und finden an 12 Terminen statt. aktiv-hoch-r ist als Präventionsmaßnahme von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt. Kursteilnehmer können sich bis zu 80 % der Kursgebühr von Ihrer Krankenkasse erstatten lassen.

Erfahrung und Kompetenz

Hinter dem Konzept von aktiv-hoch-r steht neben den Wissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität die mitgliederstärkste Selbsthilfeorganisation Deutschlands. 300.000 Mitglieder vertrauen auf die vielfältigen Angebote der Deutschen Rheuma-Liga.
Unabhängig und frei von kommerziellen Interessen bieten wir in bundesweit 12.000 örtlichen Anlaufstellen Informations- und Beratungsangebote an.
Bekannt ist die Deutsche Rheuma-Liga für das „Funktionstraining“, an dem in den vergangenen fünf Jahrzehnten viele Hundert-
tausend rheumakranke Menschen mit ärztlicher Verordnung teilnahmen. aktiv-hoch-r ist ein ergänzendes Angebot
und richtet sich an alle, bei denen die rheumatische Erkrankung noch zu keinen wesentlichen Funktionseinschränkungen geführt hat.

aktiv-hoch-r

Kursangebot

Interview zu aktiv-hoch-r

Interview

Die Idee von aktiv-hoch-r

Idee

zum Start

Start

aktiv-hoch-r ist ein Projekt der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband e.V.  -  Impressum